Quartierverein

Chäsobig in der Gschweichhütte, 22.01.13

FIGUGEGL haben sich wohl an die 60 Mitglieder des Quartier­vereins gesagt, …

... haben Schnee, Wind und eisiger Kälte getrotzt und sogar eisige und glitschige Kurven auf die Anhöhen zur Gschweich­hütte erfolgreich bezwungen.

Der langen Rede kurzer Sinn: der traditionelle Chäsobig wurde dieses Jahr in einer anderen Form durchgeführt. Chäs einmal in einem anderen Aggregats­zustand als Raclette – nämlich heuer in Form von Fondue, hervorragend zuberei­tet und serviert von der Familie Arnold im Gschweich in einmalig winterlicher Stim­mung.

Das Anmeldeecho der Mitglieder war immens. Angemeldet haben sich zunächst 69 Tannbergler mit Kind und Kegel. Leider gab’s dann aber kurzfristige Absagen aus den diversesten Gründen. Die Zahl der Anmeldungen stellt das OK für künftige Jahre unter erheblichen Organisations­stress, ist es doch nicht so leicht, adäquate Räume für eine solch grosse Masse zu finden. Neue Ideen fürs nächste Jahr sind schon geboren, so denken wir zum Beispiel an einen Kinder­hütedienst nach, damit die Eltern den Abend voll geniessen können. Warten wir’s ab.

Bereits beim Apéro  wurden die ersten Gespräche angezettelt, und auch später­hin wurde die Gelegenheit rege genutzt, Kontakte neu zu schliessen und bestehen­de ebensolche zu vertiefen. Obwohl sich nicht alle Anwesenden in einem Raum aufhalten konnten, war die Atmosphäre im jeweils zugeteilten Festgemach dergestalt angeregt, dass sie nicht hätte besser sein können. Die Vorstandstrategie  „Pflege der Kameradschaft“ hat sich einmal mehr bestens bewährt.

Ganz herzlichen Dank an Maja und Max Hofmann für den Apéro­-Unterstützungs­beitrag welcher ganz im Sinne der Spender und zur Freude der Anwesenden eingesetzt werden konnte. Ein kleiner Wermutstropfen war der eisbedingte Sturz von Gabriela. Wir wünschen ihr von Herzen ganz schnelle gute Besserung und hoffen, dass sie sich rasch von den Folgen des Sturzes erholen kann.

Nicht vergessen, nächster Anlass: 24. Mai 2013 Generalsversammlung  in Schenkon. Einladung folgt. Neuinteressenten gibt der Präsident sehr gerne Auskunft über die Vereinsaktivitäten. Fotos des Anlasses können Sie unter www.tannberg.ch ein­sehen.

Peter Taeschler, im Februar 2013